Mobile Augmented Reality Apps: Über 2,5 Milliarden Downloads pro Jahr

2. September 2012

Juniper Research prognostiziert in seiner aktuellen Studie für das Jahr 2017 über 2,5 Milliarden Augmented Reality App Installationen pro Jahr. Zum Vergleich: das wären 3,5 mal soviele Downloads wie von Angry Birds im Jahr 2011.

Im Retail-Sektor können Unternehmen mit Augmented Reality den Konsumenten zusätzliche Produktinformationen in den Läden zur Verfügung stellen, indem sie ihre Smartphone-Kamera auf Produkte halten. Dazu müssen AR-Apps in der Lage sein, große Bildmengen zu erkennen. Deshalb wird die Bilderkennung auch in die Cloud verlagert.

Technik-affine Konsumenten wissen bereits, was Mobile Augmented Reality ist. Allerdings fehlt noch eine entsprechende Augmented Reality Awareness beim „Durchschnittskonsumenten“, weshalb es für die Mobile Augmented Reality Industrie schwierig ist, die kritische Masse für eine rentable App zu erreichen. Ähnlich gilt das für das Erreichen einer ausreichend großen Zielgruppe für die Werbeindustrie. Die Nutzung von Augmented Reality durch Entertainment-Marken wird die Nutzung entsprechender Apps jedoch vermutlich steigern.

Produktkäufe die nach Nutzung von AR-Werbung erfolgen, werden zur entscheidenden Umsatzquelle für die Moble Augemtend Reality Branche.

Interviewte Unternehmen: ICN, Blippar, Layar, metaio, Mobilistar, Qualcomm, String, Total Immersion, Wikitude.

Case Studies
: Blippar, Google Street View, juniao by metaio, Layar, Moon Pig Video Cards, Nearest Tube, Ogmento, Qualcomm, Sekai Camera, Star Chart, Top Gear, Total Immersion, Wikitude, WowWee.

Erwähnte Unternehmen: Acrossair, Amazon, Anheuser-Busch, Apple, Argos, Atol, Audi, Aurasma, Blippar, Boeing, Cadbury, Denso-Wave, Diageo, Digicave, Dominos, eBay, Engine Creative, Facebook, GetJar, Google, Heinz, Hotel.com, Johnson & Johnson, Koozyt, Linda, Lonely Planet, Lowe’s Canada, Mattel, Maybelline, Metro Herald, Microsoft, Nestle, Nike, Nokia, Ocado, Pixel Punch, Qualcomm, RIM, Samsung; Scanbuy, Science Museum, Sesame Workshop, SkyScanner, Sony Pictures Entertainment, Starbucks, Taco Bell, Tesco, The Phone House, The Trainline.com, Tonchidot, Twitter, Unilever, USPTO, Virgin Media.

Die Studie „Mobile Augmented Reality: Entertainment, LBS & Retail Strategies 2012-2017“ kostet als Single User Lizenz £ 1750,-.

Quelle: Juniper Research

Weitere Reports zur Augmented Reality Branche:

***** XING-Gruppe “Augmented Reality & Marketing” *****
***** AugmentedRealityBiz.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen ****


Mobile Augmented Reality Shopping mit junaio-Browser

19. Februar 2012

Bei der mobile Augmented Reality Plattform „junaio“ können Nutzer aus unterschiedlichen Themenkanälen wählen wie z.B. Unterhaltung, Nachtleben oder Reisen. Sie erhalten dann standortbezogene Informationen im Live-Videobild direkt auf dem Smartphone angezeigt. Entwickler können durch eine offene API Augmented Reality Anwendungen erstellen.

Jetzt wurden durch drei neue Partnerschaften neue Inhalte erschlossen. Dazu wurden die  Angebotsprospekte von kaufDA, Rabattgutscheine von coupies und die Produktinformationen von barcoo in den mobile Augmented Reality Browser „junaio“ integriert.

Mit einem Blick auf ein Smartphone werden die aktuellen Prospekte von 200.000 Einzelhändlern in der direkten Umgebung von kaufDA angezeigt. Dazu kommen die Rabattcoupons von Coupies, so das man sehen kann, welche welche Coupons in der Umgebung verfügbar sind. Mit einem Klick kann der Coupon eingelöst und das Produkt gekauft werden – man muss einfach nur das Smartphone an der Kasse zeigen.

junaio kann neben QR- auch Barcodes zu erkennen, d.h. die Nutzer können darüber nun auch auf die Inhalte von barcoo zugreifen. Beim Scan eines Barcodes auf Verpackungen werden dann umfassende Produktinformationen angezeigt.

***** AugmentedRealityBiz.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****